Updates in den Factory Rennställen - Wer sind die neuen Husqvarna Piloten?

09.01.2023 18:00

Die Silly Season hat begonnen und schon wechseln die ersten Fahrer zu anderen Teams. Auch das Husqvarna Factory Racing Team ist dabei mit von der Partie und holt sich zwei Piloten ins Boot, die unterschiedlicher nicht sein könnten - einen Motocross Veteranen und einen Rookie. Um wen es sich handelt, lest ihr hier.

1. Der alte Hase - Christian Craig

 

Beginnen wir mit dem alten Eisen, denn Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing freut sich, Christian Craig im 450er-Aufgebot des Teams in der AMA Supercross- und AMA Pro Motocross-Meisterschaft ins Team aufzunehmen. Der gebürtige Kalifornier unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird bis zur Rennsaison 2024 im Team bleiben.

 
Christian Craig blickt zuversichtlich in die Saison 2023.

Der 250SX Western Champion von 2022 wird 2023 auf der FC 450 Rockstar Edition in die 450er-Liga einsteigen und beim Saisonauftakt in Anaheim I am 7. Januar sein offizielles Debüt geben. Als beständiger Spitzenfahrer in der 250er-Klasse ist Craig in der Königsklasse kein Unbekannter, denn er hat einen Gesamtplatz und 16 Top-Fünf-Platzierungen in 450 SX- und MX-Rennen vorzuweisen. 

 

Wir sind gespannt, wie sich der erfahrene Pilot auf den schwedischen Maschinen schlagen wird - denn auf Instagram sieht er im Training bereits verdammt schnell aus!

2. Talent auf der Überholspur - Lucas Coenen

 

Auch auf der anderen Seite der Welt freut man sich über Neuzuwachs. Nestaan Husqvarna Factory Racing freut sich, bekannt geben zu können, dass Lucas Coenen vor der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2023 zum Team gestoßen ist. Der belgische Coenen wird in der MX2-Klasse auf der bewährten FC 250 antreten.

Coenen ist eines der größten aufstrebenden Talente, die seit einiger Zeit aus Europa hervorgegangen sind. In der EMX250-Klasse gewann er als Fünfzehnjähriger sieben der letzten acht Rennen und wurde Zweiter in der Endwertung. Diese beeindruckenden Ergebnisse fuhr er bereits auf einer FC 250 ein, wodurch der Umstieg auf eine Factory Husqvarna unter dem Dach von Nestaan Husqvarna Factory Racing sehr leicht fallen dürfte und sein Potential so noch mehr gefördert wird. 


Mit Lucas Coenen zeigt sich stolz als neuer Fahrer und damit wird Nestaan Husqvarna Factory Racing in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2023 ein ziemlich aufregendes Trio an den Start bringen. Kay de Wolf und Roan van de Moosdijk gehen mit Titelambitionen in die neue Saison, die mit dem Grand Prix von Patagonien-Argentinien am 12. März beginnt.

Lucas Coenen sagt mit Blick auf die neue Saison: 

"Ich freue mich sehr darauf, in der Saison 2023 für Nestaan Husqvarna Factory Racing zu fahren! Es ist eine Ehre, meine MX2-Karriere mit einer so renommierten Marke wie Husqvarna zu beginnen, und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was ich auf meiner FC 250 leisten kann."

 

 

Auch der Team Manager Rasmus Jorgensen zeigt sich zuversichtlich mit dem jungen Talent:

"Lucas Coenen zu Nestaan Husqvarna Factory Racing zu holen, ist für uns alle aufregend; er war in diesem Jahr in der EMX250-Klasse so beeindruckend und das bereits auf einer Husqvarna. Ich bin deshalb sehr stolz auf Husqvarna und es war ein wichtiger Schritt mit Lucas Coenen den Erfolg der Marke weiterzuführen! 2023 entwickelt sich zu einem großartigen Jahr für das Team. Kay und Roan sind extrem motiviert, die unglückliche Saison 2022 hinter sich zu lassen und haben sich das Jahr 2023 vorgenommen. Wir zählen den Countdown bis zur ersten Runde!"


Coenen macht auf seiner Factory Husqvarna FC 250 bereits eine hervorragende Figur!

Auch wir sind gespannt, was die Saison 2023 für die beiden Neuankömmlinge bereithält, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir wünschen Christian Craig in der Supercross Saison 2023 viele erfolgreiche Rennen und Lucas Coenen ein ruhmreiches Factory-Debut in der MXGP Saison 2023, bei der Coenen mit Sicherheit den Rückenwind aus der erfolgreichen letzten Saison zu nutzen wissen wird.